Da sein.
Leben helfen.

Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen Neu-Ulm

Kontakt

Adresse

Johannesplatz 2

89231 Neu-Ulm

Öffnungszeiten/Sprechzeiten

Mo - Do: 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Sowie Termine nach Vereinbarung

 

 

Unsere Angebote

Wir beraten und begleiten Frauen, Männer und Paare

  • in allen Fragen rund um die Schwangerschaft und den sich daraus ergebenden neuen Lebensumständen
  • wenn Sie aufgrund Ihrer Schwangerschaft nicht mehr weiterwissen
  • wenn vorgeburtliche Untersuchungen anstehen
  • nach der Geburt Ihres Kindes bis zum dritten Lebensjahr
  • nach Frühgeburt
  • bei Problemen mit dem Partner oder den Eltern
  • bei Konflikten und Nöten während der Schwangerschaft
  • wenn Vertrauliche Geburt oder Adoption ein Weg sein könnten
  • bei Verlust eines Kindes durch Tot- oder Fehlgeburt
  • bei unerfülltem Kinderwunsch
  • nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • zu Fragen der Sexualität, Familienplanung und Empfängnisregelung
  • im Schwangerschaftskonflikt (ohne Beratungsbescheinigung nach § 219 StGB)

 

Wir informieren über:

  • Regelungen wie Mutterschutz, Elternzeit, Sorgerecht, Unterhaltsanspruch und Ansprüche wie Elterngeld, Kindergeld, Kinderzuschlag, Unterhalt, Familiengeld, Wohngeld, Hartz IV.
    Individuell analysieren wir Ihre finanzielle Situation und klären, welche Leistungen Ihnen zustehen.

 

Wir vermitteln:

  • unter bestimmten Voraussetzungen staatliche und kirchliche Stiftungen
    (wie z.B. die Landesstiftung “Hilfe für Mutter und Kind” oder den Bischöflichen Hilfsfonds Pro Vita)
  • bei Bedarf Kontakte zu anderen Fachstellen, damit Sie bedarfsgerechte Hilfe bekommen

 

Außensprechtage
Anmeldung unter 0731/86133

  • Günzburg – Dienstags
    Sozialzentrum St. Martin, Zankerstr. 1a, 89321 Günzburg
  • Memmingen – Donnerstags
    Caritas Seniorenheim Untergeschoß, Marienrain 4, 87700 Memmingen

 

Weitere Leistungen

Wir beraten in allen Fragen rund um Schwangerschaft und zu den sich daraus ergebenden neuen Lebensumständen.

Pränataldiagnostische Verfahren (PND) ermöglichen Ihnen, etwas über die Gesundheit Ihres Kindes zu erfahren. Sie können Sie aber auch stark belasten und vor schwierige Entscheidungen stellen. Dann braucht es mehr als Information.

Ergänzend zum Gespräch beim Arzt bieten wir psychosoziale Beratung an – vor, während und nach den vorgeburtlichen Untersuchungen und bei zu erwartender Behinderung des Kindes.

Im Mittelpunkt steht die Lebenssituation der Eltern: Wie sieht unsere bisherige Lebensplanung aus? Welche Werte sind uns wichtig? Was macht uns jetzt Angst? Warum? Was bringt uns in Konflikt? Welche eigenen Ressourcen haben wir? Welche Unterstützungsmöglichkeiten für ein Leben mit dem behinderten Kind sehen wir?

Psychosoziale Beratung im Kontext von PND bietet Ihnen als Eltern in einer schwierigen Situation Unterstützung an. Sie stärkt und ermutigt zur sorgfältigen Auseinandersetzung und zu verantwortlichem Handeln ohne Zeitdruck.

Es ist Raum und Zeit, um über Sachfragen, anstehende Entscheidungen oder bereits vorliegende Befunde zu sprechen – und über die Ängste, Gefühle und Fragen, die damit einhergehen.

In einer möglichen Schockphase und bei der Verarbeitung unterstützen wir – oft in Zusammenarbeit mit Ärzten, Genetischen Beratungsstellen, Hebammen, Frühförderstellen, Selbsthilfegruppen. Auch nach einer getroffenen Entscheidung bleibt die Beraterin Ihrer Seite.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Pränataldiagnostik.

Elternkurs “Auf den Anfang kommt es an”

Das Programm „Auf den Anfang kommt es an – Ein Kurs für junge Eltern“ richtet sich speziell an junge Familien

  • zum Ende der Schwangerschaft,
  • in der Neugeborenenzeit
  • mit Kindern im ersten Lebensjahr

um sie umfassend zu unterstützen und zu informieren. Denn insbesondere in der Zeit der frühen Kindheit werden wichtige Grundsteine für die Entwicklung der Kinder und auch für das spätere Familienleben gelegt.

Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie und Säuglingsforschung bilden die Grundlage für den Inhalt des Elternkurses. Er wurde entwickelt von der Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikum Ulm, in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

 

Mit Informationen, Gesprächen und Videos werden Ihnen Wissen und Fähigkeiten vermittelt, die Sie stark machen für Ihren neuen Alltag – Wissen über die wechselnden Bedürfnisse von Babys, über ihr Verhalten, ihre Erlebniswelt und die Möglichkeit, Ereignisse zu verarbeiten – Wissen und Fähigkeiten als Ergänzung zu Ihrer eigenen Intuition.

 

Themen und Fragen unseres Elternkurses:

  • Was braucht mein Baby für seine Entwicklung?
  • Wieviel Sicherheit und Fürsorge, wieviel Neues und welche Anregungen?
  • Was benötigt mein Baby für sein Wohlbefinden?
  • Welche Pflege, Ernährung, Zuwendung, körperliche Nähe?

 

Wie begegne ich den typischen Herausforderungen des Alltags?

  • Wie zeigt mir mein Baby seine Bedürfnisse?
  • Woran erkenne ich, was mein Baby braucht?
  • Wie kann ich seine Signale verstehen?
  • Was kann ich tun, wenn mein Baby weint?
  • Wie kann ich mein Baby trösten und ihm helfen, sich zu beruhigen?

 

Was verändert sich für mich?

  • im Alltag
  • in der Partnerschaft
  • im Beruf
  • finanziell

 

Wo finde ich weitere Unterstützung?

  • bei Familie und Freunden
  • außerfamiliäre Betreuung
  • Beratung, Angebote, Hilfen in der Region

 

Entwicklungspsychologische Beratung – EPB

Die Entwicklungspsychologische Beratung hat das Ziel eine entwicklungsförderliche Eltern-Kind-Beziehung zu unterstützen, welche als wirksamer Schutzfaktor gegenüber Belastungen und Risikofaktoren in der Entwicklung des Kindes gilt.

Es besteht die Möglichkeit, diese Beratung mit Hilfe von Videoaufnahmen von Spiel-, Fütter- und Wickelsituationen durchzuführen. Die Aufnahmen werden mit den Eltern angesehen mit dem Ziel, die elterliche Feinfühligkeit zu stärken.

Feinfühligkeit bedeutet, die Signale des Kindes wahrzunehmen (sehen), diese angemessen zu interpretieren (verstehen) und angemessen und prompt zu reagieren (handeln).

Thema können ebenso die verschiedenen Entwicklungsmeilensteine sein, die ein Baby durchläuft. Erlebt das Kind, dass auf seine jeweiligen Bedürfnisse zuverlässig eingegangen wird und es den Schutz, die Geborgenheit und die Versorgung erlebt, die es benötigt, entwickelt sich daraus eine sichere Bindung zur Bezugsperson und ein Zutrauen in sich und die Welt. Diese erlangte Sicherheit führt dazu, dass das Kind seine Umwelt entdecken lernt und sich gleichzeitig sicher aufgehoben bei der Bezugsperson fühlen kann.

Hier können Sie den Flyer “Entwicklungspsychologische Beratung” herunterladen.

 

Beratung von Eltern mit Schreibabys

Eltern wissen oft nicht mehr weiter, wenn ihre Kinder in den ersten Monaten nach der Geburt scheinbar grundlos ununterbrochen schreien, wenig schlafen und sich nicht beruhigen lassen. Die bayerische Landesregierung hat dafür flächendeckend in Bayern Beratungsangebote für Eltern mit sog. Schreibabys eingerichtet.

Lange Zeit ging man davon aus, dass diese Babys aufgrund ihrer unausgereiften Darmfunktion unter 3-Monats-Koliken litten. Neuere Forschungen führen das übermäßige Schreien in den ersten Lebensmonaten darauf zurück, dass die Babys sich nicht selbst regulieren können (zum Beispiel durch Saugen) und es ihren Eltern schwer fällt, sie angemessen zu begleiten. Die Eltern können nicht mehr, leiden unter Schlafentzug und wissen nicht, was sie noch tun sollen. Ein Teufelskreis, denn ihre Verzweiflung überträgt sich auf das Kind. Es gilt, die Beziehung zwischen Eltern und Kind zu verbessern.

 

Zur Unterstützung der elterlichen und schulischen Sexualerziehung bieten wir mit unseren sexualpädagogischen Angeboten eine Orientierungshilfe an. Die sexualpädagogische Arbeit ist sowohl kirchlicher als auch gesetzlicher Auftrag und in den kirchlichen und gesetzlichen Grundlagen verankert.

Wesentliche Aspekte und Inhalte unserer sexualpädagogischen Arbeit sind:

  • Stärkung der Entwicklung eigener Werte im Zusammenhang mit Liebe, Partnerschaft und Sexualität
  • Achtung und Wertschätzung des menschlichen Lebens von Anfang an
  • Wahrnehmung der eigenen Wünsche
  • Kenntlichmachen und Respektieren der eigenen Grenzen und derer anderer
  • Bausteine einer gelingenden Partnerschaft
  • Förderung von partnerschaftlich orientiertem Einfühlungsvermögen, Verhandlungs-moral und Umgang mit Konflikten in der Partnerschaft
  • Vermittlung von Wissen über körperliche Vorgänge.

Hier finden Sie unseren Flyer zu unserem Sexualpädagogischen Angebot

Für einen Augenblick auf dieser Welt… für immer in unseren Herzen“

Trauerbegleitung für Mütter und Väter, die ihr Kind in der Schwangerschaft oder nach der Geburt verloren haben.

Ihr Kind war zu klein oder zu krank, um leben zu können. Sie mussten sich von ihm verabschieden, bevor sein Leben richtig begonnen hat. Sie haben schon einige Zeit mit dem Kind gelebt, waren voller Vorfreude und liebevoll mit ihm verbunden. Sie hatten für Ihr gemeinsames Leben Wünsche, Gedanken und Träume.

Der Verlust hinterlässt Trauer und Schmerz. Auch Fragen, Leere, Verzweiflung und Schuldgefühle können auftauchen. Vielleicht haben Sie sorgen und Ängste, wenn Sie an die Zukunft oder an eine mögliche weitere Schwangerschaft denken. Mit diesen Gefühlen umzugehen fällt oft schwer, sowohl für Sie als Betroffene, als auch für Menschen, die Ihnen nahe stehen.

Möglicherweise liegt der Verlust schon länger zurück, und während der Alltag für alle anderen weiter geht, sind Sie noch immer beschäftigt, damit zurecht zu kommen.

Wir möchten Ihnen in dieser Situation beistehen und für Sie da sein. Wir bieten Informationen und einen Raum, Ihre Trauer auszudrücken. Wir unterstützen Sie auf Ihrem persönlichen Weg, den Verlust zu verarbeiten. Gespräche können helfen, Worte und Tröstliches zu finden und Kraft für das weitere Leben zu schöpfen.

Es ist möglich die Beratung gemeinsam oder als Elternteil allein wahrzunehmen. Auch Geschwisterkinder und andere Familienangehörige können einbezogen werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Hier können Sie jeden Mittwoch gebrauchte schöne Kinderkleidung einkaufen. Die KATZE ist jeden Mittwoch von 9.00 bis 17.30 Uhr durchgehend geöffnet. Im Monat August ist geschlossen.

Sie können ihre Kindersachen aber auch zwischen 9.00 und 11.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr in Kommission abgeben. Die Ware bleibt 3 Monate im Laden. Nicht verkaufte Kindersachen werden an die Kunden zurückgegeben. Angenommen werden je nach Jahreszeit gut erhaltene, gepflegte Kleidung bis Größe 164, Schuhe, Spielzeug, Bücher, Kinderwagen usw.

Die Kinder-Ausstattungs-Zentrale:
Gartenstraße 14
89231 Neu-Ulm

Hier finden Sie unseren Katze-Flyer zum Downloaden

Die KATZE gibt es in Neu-Ulm seit Oktober 1984. Der Name “KATZE” ist die Abkürzung von Kinder – AussTattungs – ZEntrale. Die Katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen Neu-Ulm suchte 1984 “ideell motivierte Frauen”, um in ihren Räumen in der Schützenstraße einen Laden für gebrauchte Kindersachen zu gründen. Nach 14 Jahren zog die Beratungsstelle in neue Räume am Johannesplatz und der SkF mietete für die KATZE den großen Laden in der Gartenstraße. Insgesamt arbeiten ca. 12 Frauen ehrenamtlich “im Schichtdienst” in der Katze, einige sind schon fast 40 Jahre dort engagiert. Neue ehrenamtliche Kolleginnen sind jederzeit sehr willkommen, schauen sie doch einfach mal vorbei, das Katze-Team freut sich!

Wir sind eine Online-Beratungsstelle. Klicken Sie hier. um mit uns Kontakt aufzunehmen.

Über den Link gelangen Sie direkt an unsere Beratungsstelle. Sie können dadurch ggf. später bei uns auch telefonische oder Präsenzberatung wahrnehmen.

Unser Team

Eleonore Wolf

Leiterin der Beratungsstelle
Diplom Sozialpädagogin (FH)
Systemische Paar- und Familientherapeutin sowie Systemischer Coach (DGSF)
Allgemeine Beratung, Psychosoziale Beratung im Kontext von Pränataldiagnostik
Fachkraft für Vertrauliche Geburt Entwicklungspsychologische Beratung, Elternkurse

Karin Gröner

Stellvertretende Leiterin
Diplom Sozialarbeiterin (FH)
Dipl. Verwaltungswirtin (FH)
Systemische Therapeutin (DGSF)
Allgemeine Beratung Sexuelle Bildung
Außensprechtag Memmingen

Cornelia Hoffmann

Diplom Sozialpädagogin (FH)
Gestalttherapeutin
Allgemeine Beratung
Entwicklungspsychologische Beratung
Schreibabyberatung in Günzburg,
Elternkurse
Außensprechtag Günzburg

Steffi Fröhler

Verwaltungsfachkraft

Catharina Esposito

Verwaltungsfachkraft

Unsere Räume

Anfahrt

Johannesplatz 2
89231 Neu-Ulm

Unterstützen

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten die soziale Arbeit des SkF zu unterstützen. Durch ein Ehrenamt, durch finanzielle Unterstützung oder durch Ihre Mitgliedschaft leisten Sie einen wichtigen Beitrag, um benachteiligten Frauen, Familien, Kindern, Jugendlichen und Senior*innen in unserer Region unbürokratisch zu unterstützen und deren gerechte Teilhabe an der Gesellschaft fördern.

Ehrenamt im SkF:
da sein – leben helfen

Spenden für den
SkF – kommen an!

Mitglied werden –
dabei sein

Stellenangebote

Der SkF bietet spannende berufliche Perspektiven in unterschiedlichen pädagogischen oder pflegerischen Arbeitsfeldern, in der Verwaltung oder im hauswirtschaftlichen Bereich. Neben flexiblen Teilzeit- und Vollzeitstellen bieten wir außerdem zahlreiche Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten und Plätze für Freiwilligendienste an. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird bei uns aktiv gelebt. Wir freuen uns außerdem auch über Initiativbewerbungen an: bewerbungen@skf-augsburg.de

Reinigungskräfte (m/w/d)

Wir suchen einrichtungsübergreifend für unsere Beratungsstellen sowie stationäre und teilstationäre Einrichtungen in Augsburg ab sofort oder später eine Reinigungskraft  (m/w/d) in Teilzeit mit 15 bis 20 Wochenstunden.